Aktuelles

Workshop-Formate 2019

„Theaterpädagogisches Methodentraining für die Praxis“

Das theaterpädagogische Training ist gedacht für Personen aus psychosozialen und pädagogischen Berufsfeldern, die gerne mit Gruppen arbeiten und ihr methodisches Repertoire mit kreativen, bewegungsorientierten theatralen und szenischen Tools ergänzen und erweitern möchten. Das Training findet in einer Kleingruppe von 5-8 Personen statt.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen!

Finanzieller Beitrag: € 45,-

Termine auf Anfrage!

Ort: Praxis für Mediation und kreative Konfliktbearbeitung, Kaiser-Josef-Straße 57-63/Stg.1/Tür 14, 3002 Purkersdorf

Die Praxis ist in ca. 20 Minuten mit dem Zug vom Wiener Westbahnhof aus erreichbar. Den genauen Anfahrtsweg erfahren Sie bei der Anmeldung!

Informationen, Anfragen und Anmeldungen bitte unter office@theaterpaedagogin.at

! Sommer.Theater.Workshop für EinsteigerInnen !

„Lust am Spielen“

Dieser Workshop ist gedacht für Menschen aller Altersstufen, die Lust haben, auf spielerische Weise Grundlagen der Theaterarbeit kennen zu lernen.

Die Methoden zielen darauf ab, den Körper und dessen Wahrnehmung zu sensibilisieren, die Sinne zu aktivieren, in Kontakt und Begegnung miteinander und mit dem (Spiel-)Raum zu kommen und Spaß und Freude zu haben. Ich arbeite unter anderem mit Bewegungs- und Gefühlsimpulsen, kleinen Improvisationen, Bilder- und Statuentheater und Methoden aus dem Clowntheater …

Es sind keine schauspielerischen oder szenischen Vorerfahrungen notwendig, sondern einfach Lust, Freude und Neugier, etwas Neues auszuprobieren! Bitte bequeme Kleidung mitbringen!

Termin auf Anfrage!

Ort: TheaterRaum am Dachboden in Maria Anzbach; genaue Adresse und Anfahrtsmöglichkeiten bei der Anmeldung! Maria Anzbach ist sehr gut mit der Westbahn von Wien und St. Pölten aus erreichbar!

TeilnehmerInnenbeitrag: € 65,- (inkl. Jause)

Information und Anmeldung unter office@theaterpaedagogin.at

Forumtheater-Wochenende „Lust und Frust in der Sozialen Arbeit“

Dieser Theater-Play-Shop für SozialarbeiterInnen, SozialpädagogInnen, PsychologInnen, (Elementar-)PädagogInnen, BeraterInnen und andere im Sozialbereich Tätige findet an zwei aufeinander folgenden Wochenenden statt und hat das Ziel, gemeinsam ein bis zwei kurze Forumtheaterszenen zu entwickeln, die gegebenenfalls auf Veranstaltungen, Tagungen … (z.B. des Berufsverbandes oder Gewerkschaften) aufgeführt werden und auf kreative Weise den berufspolitischen Diskurs fördern.

Dauer: insgesamt 24 Unterrichtseinheiten; genaue Termine, finanzieller Beitrag und Infos auf Anfrage!!

„Macht und Ohnmacht“ im sozialarbeiterischen Alltag, im Unterrichtsalltag oder im Betreuungsalltag – Fortbildungsseminar für (sozial-)pädagogisch Tätige

Dieser theaterpädagogische Fortbildungsworkshop richtet sich an Institutionen bzw. Sozialpädagoginnen, SozialarbeiterInnen, LehrerInnen, TrainerInnen, … und hat zum Ziel, die eigene Arbeitssituation und berufliche Rolle spielerisch zu beleuchten und hilfreiche Handlungsimpulse zu entwickeln.

Dauer: einen ganzen Tag (ca. 10.00-18.00 inkl. Mittagspause)

Termine und Kosten bzw. finanzieller Beitrag auf Anfrage!!

„Auf die Bühne, fertig, los … „

ist ein Workshop für Kinder und Jugendliche, der zum Ziel hat

  • miteinander Spaß zu haben und in Bewegung zu sein
  • Geschichten zu erfinden, zu erzählen und zu spielen
  • auf eine neue Art zu sehen, zu hören, zu spüren, …
  • Freundschaften zu schließen
  • ins Theaterspielen hineinzuschnuppern und verschiedene Rollen auszuprobieren
  • über den eigenen Schatten zu springen und das Rampenlicht zu genießen …
  • … und Vieles mehr …

Die Workshops können überall statt finden – auch in der freien Natur! Anfragen dazu bitte unter der unten angegebenen Telefonnummer bzw. E-Mailadresse!

Bilder- und Statuentheater

zu verschiedenen Themen wie z.B. Tabus, Geld, Wechseljahre (für Frauen UND Männer!!!), nachhaltige Lebensweise, persönliche und gemeinschaftliche Strategien zur Entwicklung von Resilienz in Zeiten extremer gesellschaftlicher, politischer, ökonomischer und ökologischer Veränderungen, …

„Theatraler Experimentierraum“ in Maria Anzbach

Der Experimentierraum ist gedacht als „Labor“, um künstlerisch-kreative, theatrale und soziale Ausdrucksformen zu fördern und richtet sich an Menschen, die schon Erfahrungen mit theatraler Arbeit haben. TheaterpädagogInnen und -aktivistInnen, professionelle und Hobby-SchauspielerInnen, PsychodramatikerInnen … sind herzlich willkommen!

Im theatralen Experimentierraum widmen wir uns gesellschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen, die uns persönlich betreffen, berühren, betroffen machen, uns aufstoßen lassen und uns Anlass geben, über Alternativen nachzudenken. In diesem geschützten Rahmen können wir mit verschiedenen theatralen Methoden und Ausdrucksformen experimentieren, persönliche und methodische Erfahrungen austauschen, gemeinsam neue Ideen entstehen lassen und theatrale Aktionsformen entwickeln, mit denen wir ggf. auch an die Öffentlichkeit gehen.

Nähere Informationen dazu unter +43 (0) 699 129 10 167

Ich freue mich über Ihre Anfrage und bin gerne bereit, Sie über mein Angebot im Rahmen eines persönlichen Gesprächs näher zu informieren!

Anfragen bitte unter 0699 129 10 167 oder

office@theaterpaedagogin.at